Wechseljahre leicht gemacht: Hormonbehandlung
Dr. Ioana Kudlich — Frauenärztin Weinheim

Das Klimakterikum ist umgangssprachlich als Wechseljahre bekannt und bei vielen Frauen gefürchtet. Denn es führt in vielen Fällen zu unangenehmen Folgen: Hitzewallungen, Haarausfall, Stimmungsschwanken oder Gewichtszunahme, um nur einige beispielhaft zu nennen. Die Wechseljahre beginnen bei Frauen ab etwa Mitte 40 und dauern mehrere Jahre — wie lange genau, ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich. Zunächst produziert der Körper weniger Geschlechtshormone, wodurch der Eisprung häufiger ausbleibt und die Monatsblutungen unregelmäßiger kommen. Irgendwann zwischen Mitte 40 und Mitte 50 haben die meisten Frauen dann ihre letzte Regelblutung, die als Menopause bezeichnet wird. Mit ihr sind die Wechseljahre jedoch noch nicht abgeschlossen, sondern die hormonelle Umstellung des Körpers dauert meist noch einige Jahre an.

Verbessert Lebensqualität durch Hormonbehandlung in den Wechseljahren

Frauenärztin Weinheim Dr Kudlich - Hormonbehandlung Wechseljahre in der PraxisAuch wenn die Wechseljahre ein biologischer Einschnitt und unumgänglich sind: Heutzutage muss keine Frau mehr unter den hormonellen Veränderungen und dadurch bedingte Beschwerden leiden. Denn es gibt vielfältige Therapiemöglichkeiten, um die Beschwerden der Wechseljahre zu lindern oder sogar zu beheben. Die häufigste und vielleicht sogar erfolgsversprechendste Methode ist eine Hormonbehandlung. Wechseljahre können hierdurch tatsächlich deutlich angenehmer gestaltet werden. Dazu nehmen wir in unserer Praxis der Frauenärztin Weinheim zunächst eine Hormonbestimmung vor, die über Ihre hormonelle Situation Auskunft gibt. Anschließend sprechen wir über die für Sie optimale Therapieform. So kann beispielsweise eine Hormonbehandlung in den Wechseljahren Ihren Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen.

Erfolgversprechende Hormonbehandlung in den Wechseljahren: Rimkus®-Methode

Bei der Rimkus®-Methode handelt es sich um ein innovatives Behandlungskonzept, das von Frauenarzt Dr. Volker Rimkus entwickelt und nach ihm benannt wurde. Dr. Rimkus stellte bereits Anfang der 90er-Jahre fest, dass die herkömmlichen Hormonersatztherapien nicht immer den erwünschten und versprochenen Effekt erzielten. Der Grund dafür liegt darin, dass sich die synthetisch hergestellten Hormone in ihrer molekularen Struktur von den körpereigenen Hormonen unterscheiden. Somit können sie nicht als wirklicher Ersatz der körpereigenen Hormone dienen.

Dr. Rimkus gelang es nach dieser Erkenntnis, natürliche Hormone aus einer Pflanze, der wilden Yamswurzel, herzustellen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Hormonersatz-Therapien werden bei der Rimkus®-Methode also keine synthetisch hergestellten, sondern natürliche Hormone verwendet, deren molekulare Struktur zu 100 Prozent der der körpereigenen Hormone entspricht. Darüber hinaus ermittelte Dr. Rimkus eine Idealspanne, innerhalb der sich die einzelnen Hormonwerte befinden sollten. Geboren war die natürliche Hormonbehandlung in den Wechseljahren: die Rimkus®-Methode.

Hormonbehandlung Wechseljahre: Natürlich, schnell und effektiv

Um Wechseljahrsbeschwerden zu behandeln, setzt die Schulmedizin chemische Abkömmlinge der natürlichen Hormone ein. Hierbei handelt es sich um veränderte Hormonmoleküle, die jedoch neben der gewünschten Wirkung auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können, bis hin zu einem erhöhten Krebsrisiko. Diese Tatsache haben die Hormon-Ersatz-Therapie in Verruf gebracht, jedoch ohne dass die Forscher auf den Unterschied zwischen pharmazeutischen Synthetika und natürlichen, human-identischen Hormonen aufmerksam machen.

Das Besondere an der Methode Rimkus® liegt genau hier: Es werden ausschließlich natürliche, human-identische Hormone für die Behandlung der Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt – dem Körper also genau diejenigen hormone zugeführt, die er selber auch noch im Alter herstellt, nur eben im Mangel.

Wie sieht diese Therapie konkret aus?

Frauenärztin Weinheim Dr Kudlich - gute Zusammenarbeit in der Praxis - Frauenärztin Weinheim Dr Kudlich - Hormonbehandlung WechseljahreDurch regelmäßige Messungen her Hormonspiegel in Ihrem Blut wird sichergestellt, dass Ihrem Körper nur die individuell notwendige Menge an Hormonen zugeführt wird. Hierfür wird Ihr Arzt Ihnen anfangs alle drei Monate Blut abnehmen, bis der für Sie passende Hormonspiegel erreicht ist. Ab dann erfolgen alle sechs bis zwölf Monate Kontrolluntersuchungen der Hormone im Blut.

Wie sicher ist die Therapie?

Eine gewissenhafte Indikationsstellung, fachärztliche Eingangsuntersuchungen, jöhrliche Kontrolluntersuchungen sowie eine penible Dokumentation gewährleisten eine höchste effektive und sicher geführte Therapie der Wechseljahrsbeschwerden von Frau und Mann.

Keine Patientin und kein Patient wird pauschal mit einer Standarddosis behandlet, sondern es wird bei jedem einzelnen Patienten ein „individueller Heilversuch“ mit auf ihn persönlich abgestimmten Dosierungen durchgeführt. Hierbei zeigt sich, dass es den Patienten umso besser geht, je mehr sich ihre Hormonwerte im Blut dem speziellen Rimkus®-Normwerten annähern.

Kosten der natürlichen Hormonbehandlung in den Wechseljahren

Eine Hormontherapie nach Rimkus® ist derzeit keine Kassenleistung, sondern muss in der Regel von den Patientinnen selbst getragen werden. Die genauen Kosten variieren. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse gerne an, dann geben wir Ihnen hierzu weitere Informationen an die Hand.

Wenn Sie mehr zu Behandlungsmöglichkeiten rund um die Wechseljahre oder die Rimkus®-Methode im Speziellen erfahren möchten, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne!

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Rufen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

MEHR ERFAHREN